ErfolgsgeschichtenNews

GPS-Tracker sei Dank: Gestohlener E-Scooter zurück beim Besitzer

Marbella, Spanien. Wenige Tage nach Weihnachten machte sich ein Dieb einen E-Scooter zu eigen. Genau für diese Situation hatte der Besitzer vorgesorgt: Um auch im Diebstahlfall seinen modernen Stadtflitzer im Blick zu haben, hatte er einen GPS-Tracker der Marke IT’S MY BIKE montiert.

Der Entwickler einer Ladeinfrastruktur für Elektromobilität baute im Frühjahr im Rahmen eines Pilotprojekts das smarte Gadget aus Deutschland in mehrere E-Scooter ein. Ein halbes Jahr später dann der Ernstfall: Der eigentlich für E-Bikes entwickelte IT’S MY BIKE-GPS-Tracker des Darmstädter Unternehmens IoT Venture musste sein Können unter Beweis stellen. Im Hafen Marbellas war der gestohlene E-Tretroller gerade an eine Ladesäule angeschlossen, dazu mit einem Schloss gesichert. Der Dieb brach das Schloss auf und fuhr durch die spanische Küstenstadt.

Der Bestohlene bemerkte nur kurze Zeit später, dass sein Scooter verschwunden war. In seiner App rief er den aktuellen Standort ab – weit gefahren war der Dieb nicht. Kurzerhand ergriff er die Eigeninitiative und fuhr zur rund zwei Kilometer entfernten Position. Aus der Ferne beobachtete er zunächst vorsichtig den Dieb, um in keine Gefahrensituation zu gelangen. Glück gehabt: Der Täter war ein reumütiger Teenager, der das E-Mobil unverzüglich wieder aushändigte.

„Wir planen ab 2021 unser Produkt gemeinsam mit den von uns belieferten Fahrradherstellern in ganz Europa auszurollen,“ sagt Sebastian Stoll vom IT’S MY BIKE-Team, „und freuen uns, dass die Ortung auch in Spanien und in anderen Anwendungsbereichen der Micromobilität reibungslos funktioniert.“

Bild: Symbolbild / Adobe Stock